Wohin mit den Blüten?

Sommerzeit, Blütenzeit! Viele Kräuter und Blumen stehen jetzt in voller Blüte. Die perfekte Zeit um Blütensalze und Blütenzucker herzustellen. Dafür werden Blütenblätter ohne Grün getrocknet (entweder 2 Tage auf einem Flies an einem schattigen Platz oder ein paar Stunden bei ca. 40° im Backofen) und dann abwechselnd mit Salz oder Zucker in Marmeladengläser geschichtet. Wer die Blüten dabei nach Farben sortiert trocknet, kann wunderschöne Farbeffekte beim Schichten erzielen. Wichtig ist nur, mit einer Schicht Salz oder Zucker abzuschliessen. Wer sich ein Badesalz herstellen möchte, nimmt dafür am besten grobes Meersalz und mischt die Blüten noch mit Kräutern. Für ein entspannendes Badesalz nimmt man getrocknete Melissenblätter und Lavendelblüten, für ein anregendes Bad besser Rosmarin und Minze. Zu den essbaren Blüten gehören die Blüten von:

Salbei
Rose
Ringenblume
Kornblume
Lavendel
Basilikum
Taglilie
Kapuzinerkresse
Hibiskus
Malve
Stockrose
Zistrose
Schafgarbe
Duftgeranien
Olivenkraut
Currykraut
Heiligenkraut

 

Schreibe einen Kommentar